Ihr Warenkorb

Der Warenkorb ist leer

Das Sabarthez, ist das spirituelle Kerngebiet von Okzitanien und liegt inmitten der Pyrenäen. Es grenzt im Süden an Andorra und im Norden an Mirepoix - westlich bis Foix und östlich bis Belesta.  In dieser Gegend haben wir die meisten Grotten, die ältesten Megalithen, die schönsten Höhenburgen , die ältesten Kirchen, die heiligsten Kultplätze und natürliche Kraftorte in einer atmosphärisch, mystischen Landschaft.

 

Wer auf den Spuren der mittelalterlichen Bruderschaften der Katharer, Templer und Minnesänger wandeln möchte, der wird hier reichlich fündig. Vielleicht findet man dabei sogar etwas, was man gar nicht gesucht hat! Den einzig, wahren Gral in sich selbst!
sabarthez_image
Hier erfahren und erleben Sie vieles über die Druiden des Altertums, den Hütern des Heiligen Grals im Mittelalter, insbesondere von den Bruderschaften der Katharer und Templer und bekommen dazu Informationen, die in keinem Buch stehen. Dort, ganz in der Nähe von Montségur und den Grottensystemen von Ussat-Ornolac im Tal der Ariege kann jeder die kaum bekannten, uralten, magischen Orte der Druiden, Katharer, Templer erspüren und kommen so einer spirituellen Quelle näher, die unserem Herzen näher ist als Sie es vielleicht ahnen!

Das Sabarthez (Kanton Sabarthès) liegt in der heutigen Region Okzitanien. Sein Zentrum ist ca. 100 km südlich von Toulouse und 70 km südwestlich von Carcassonne und 50 km nördlich von Andorra. das Bild zeigt das Talbecken von Tarascon-sur-Ariége, wo fünf weitere Täler und zwei große Flüsse zusammenlaufen und sich die Menschheitsspuren 40.000 Jahre zurückverfolgen lassen.

Das Wappen mit der geflügelten Schale in der Sonne ist sehr alt und niemand weiß heute mehr, wann und von wem es für das Sabarthez ausgewählt wurde. War es Mittelalter oder noch früher?

Hat man dieses spirituelle Zeichen in historischen Zeiten bewusst gewählt oder stammt es aus einer Zeit, als dazu befähigte Frauen und Männer mit druidischem Vermögen, die Zeichen der Natur, die Energie eines Landstrichs und seine Bedeutung für die Menschheit bis in weite Zukunft in der Weltenchronik zu lesen verstanden und einen göttlichen Plan darin erkannten?

Wer immer , unabhängig von meinen Angeboten zu Führungen und Guide-Tours, seinen Urlaub oder Ferienzeit in Okzitanien oder den Pyrenäen verbringen möchte, dem sei dieses Gebiet ans Herz gelegt. Auch für Familien mit kleinen Kindern ist vieles bequem und sicher aufzusuchen. Kurz vor Tarascon liegt z.B. der Prähistorische Museumspark, der die Zeitspanne der Prähistorik für Kinder und Erwachsene wieder erfahrbar macht. Hier sind auch einige der bekanntesten Höhlenmalereien originalgetreu als Höhlengang nachgebildet worden, weil man in einige der prähistorischen Höhlen keine Besucher mehr zulassen kann, da die alten Malereien und andere Spuren vor dem Verfall geschützt werden müssen.

Das in dieser Gegend auch die meisten Saurierknochen gefunden wurden, bedarf eigentlich schon gar keiner Erwähnung mehr. Im Sabarthez scheint vieles in der physischen wie spirituellen Evolution einen frühen Höhepunkt erreicht zu haben. Mag es vielleicht daran liegen, das hier im Ariege-Flusstal ein tiefer und langer Erdspalt verläuft, der sich bildete, als die iberische Erdplatte mit der Kontinentalplatte zusammenstieß und sich danach das Hochgebirge der Pyrenäen bildete?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freunde & Verbundene & Nützliche Links:

Bücher+Medien:

Michael-Hock-Okzitanien auf Ebay

Neue + Antiquarische Bücher von Michael Hock:

Akasha-Bücher.de   bei Booklooker.de

Kollegen + Verbundene:

Enigma-Tours / Rennes-Le-Chateau

 

 

 

 

Ani Williams

 

 

 

Elementar-lichtwesen.de

 

 

 

Bücher+Esoterik Rennes-Le-Chateau

La Porte de Rennes                                Autor Michael Hock (rechts) mit Madame Clelie in ihrem Buchladen La Porte de Rennes-Le-Chateau[/caption]

 

 

 

 

bannie991

 

 

 

Katharergrotten-Führungen + Okzitanische Musik

Christian Koenig spielt in Montségur / YouTubeVideo

 

 

Druckerei - Buchhandlung

www.online-druck.biz

 

Wahre News + Wirkliche Informationen

Freie Netz Presse - Gegen den Strom

 

 

 

Empfehlenswerte Herbergen , Campingplätze mit Mobil-Home oder Blockhütten in Okzitanien

im Departément Ariége

bei  MIREPOIX :

Camping La Pibola

in ORNOLAC - USSAT-LES-BAINS :

Camping Ariége-Evasion

 

im Departément Aude

in RENNES LE CHATEAU :

 

wandelaar MontaletAchte auf Deine Gedanken,

denn sie werden Worte.

Achte auf Deine Worte,

denn sie werden Handlungen.

Achte auf Deine Handlungen,

denn sie werden Gewohnheiten.

Achte auf Deine Gewohnheiten,

denn sie werden Dein Charakter.

Achte auf Deinen Charakter,

denn er wird Dein Schicksal,

achte auf Dein Schicksal,

denn in ihm liegt der Schlüssel für den Sinn Deines Lebens!

Jeder Mensch hat schon Momente tiefster Ergriffenheit erlebt und ein Gefühl von Göttlicher Harmonie, Licht und Liebe bekommen. Ob Geburt des eigenen Kindes , ein Sonnenuntergang am Horizont, blühende Baumwipfel im Sonnenaufgang, eine sternklare Nacht auf der Waldlichtung, der freie Ausblick von einem Gipfelpunkt oder die einzigartige Liebe zu einem besonderen Mitmenschen. Jeder erlebt solche Momente ganz individuell zu seinem passenden Moment. Uns geht das Herz auf in solchen besonderen Augenblicken und Situationen. Als Mensch fühlt man sich kurze Zeit etwas Großem, etwas Heiligem, einem Wesentlichen nahe und verbunden.

Unsere verehrten Vorfahren, die Germanen bauten ihren Göttern dafür an dafür prädestinierten Orten keine Tempel. Sie verehren ihre Götter in der Natur, verehrten die Natur , als ‚die große UrMutter‘, die alles gebiert und hervorbringt. Auch unsere fleischlichen Gewänder. Die Seele aber kommt aus anderen Sphären und verbindet sich bei der Geburt des Körpers endgültig mit einer menschlichen Gestalt. Diese Seele braucht einen Körper, wie der Körper mit jeder Zelle eine Seele zur Belebung benötigt. Gemeinsam machen sie ihre Erfahrungen im Leben und folgen zunächst unbewusst dem Ruf des Herzens, dem Sitz des göttlichen Funkens, der einzigen inneren Verbindung zum großen Geist.

13.montsegur im abendrot 300x214Wenn diese Seele auf der Suche nach dem göttlichen Allgeist, Odin, Zeus, Gott, Deus, Manitou, Allah, egal welchem Namen er in verschiedenen Kulturen bekam, seine Erkenntnis unter den Bäumen, auf Bergen, an Teichen, in Grotten, an Quellen und in den Wäldern erlangt, dann erkennt jeder wahre Mensch, auch diese Orte sind ihm dienstbar und heilig. Tiere und Gewächs werden mit Respekt und Liebe behandelt, gehegt und gepflegt. Ein Ger – mane (Keim – göttlich) weiß um die heilende Wirkung der Pflanzen und Kräuter. Ein solch wahrer Mensch, im ursprünglichen Sinne des Lebens, kann ich gleichzeitig auf verschiedenste Weise sein. Die Götter der Germanen zürnen nicht, wenn ich keltischen, nordischen oder slawischen Gottheiten huldige, in einem christlichen Heiligtum bete oder die göttliche Urmutter der Hexen und Schamanen um Rat bitte. Alles im Universum ist vom Göttlichen durchdrungen und dient einem Zweck. Keine Weltanschauung, Philosophie, kein anderer Glaube wird verspottet oder verworfen, auch wenn ich sie weder verstehe noch praktiziere. Große und kleine religiöse Sekten und selbsternannte Meister empfinden sich meist als sehr exklusiv. Germanen dagegen sind immer tolerant und großzügig, außer man zwingt ihm seinen Glauben mit Gewalt auf. Germanische Erkenntnis, ihr Respekt, ihre tiefe Weisheit und ihre Liebe umfasst alles im Leben und schließt nichts aus. Ihre Losung: „Ehre das Höchste, egal wo immer du IHR begegnest und IHN dabei erkennst.“

Als Buchakasha shop.logohandlungs-Antiquariat haben wir in Berlin und Ussat-les-Bains/Okzitanien ein Archiv mit etlichen Büchern, DVD, VideoVHS, Tarotkarten und anderen Accessoires zum Thema Okzitanien, Tempelritter, Katharer und Druiden.

Da diese oft vergriffenen oder seltenen Produkte nur in geringen Stückzahlen vorrätig sind, bieten wir diese Artikel hier unter Vorbehalt an. Der Preis der Bücher und anderer Medien variiert aufgrund des altersbedingten Zustandes, in dem wir diese Artikel erwerben. Grundsätzlich bieten wir nur einwandfreie Ware bei unseren Büchern, Filmen und Musik an.

LaPorteSehr gerne dürfen Sie uns deutsche Bücher bzw. andere Artikel zu diesen Themen anbieten. Wir suchen auch über andere Antiquariate nach seltenen oder vergriffenen Exemplaren  in diesem Themenbereich für Sie!

Bitte fragen Sie an , wenn Sie ein bestimmter Artikel interessiert: Mobil: 0172 4087950 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Hier unser derzeitiges Angebot (unter Vorbehalt der Verfügbarkeit):

 Bücher vor Ort

Michael Hock Jahrgang 1961, geboren und aufgewachsen in Harsewinkel/Westfalen, begeisterte ich mich schon zur Schulzeit an Historik, Religionen sowie den alten Mythen, Märchen und Sagen. Seit 20 Jahren bereise ich den halben Kontinent auf den Spuren der alten Mysterien. Von Schottland bis zu den spanischen Pyrenäen erforschte und entdeckte ich die esoterische Traditionslinie der Druiden, Kelten, Germanen, der urchristlichen Gnostiker, Katharer, Rosenkreuzer, Tempelritter, des wahren Freimaurertums und den Gralsmysterien. Von 1999 bis 2007 führte ich eine esoterische Buchhandlung in meinem Heimatort und organisierte zahlreiche Vorträge mit spirituellen Autoren, ehe ich selbst vor 10 Jahren begann meine Erkenntnisse in eigenen Vorträgen an Interessierte weiterzugeben. 25.M.H 300x200Für mein Reiseführer-Buch:   “ Okzitanien “ recherchierte ich 2014 bis 2015 für ein Jahr intensiv in Südwestfrankreich. Seit 2016 lebe ich im Frühjahr/Sommer in den Pyrenäen und im Herbst/Winter in Berlin-Mitte. Im Frühjahr 2020 bekam ich den Auftrag der örtlichen Buchhändler von Rennes-Le-Chateau, einen Tourist-Guide über den Ort und seine schillernde Geschichte zu schreiben. Diese Broschüre wird (den politischen Covid-19-Bestimmungen geschuldet) wohl erst im November 2021 erscheinen.     Kurze Vita zu meiner Berufung und meiner Person: Seit 2006 halte ich esoterische Vorträge und biete zudem regelmäßige Ferientouren in Okzitanien an. Für tiefergehende Forschungen und Recherchen wohnte ich ab dem Winter 2014 /15 unweit der berühmten Katharer-Druiden-Grotten von Ussat-les-Bains. In der Maison Gadal, dem ehemaligen Haus des Forschers und Autors Antonin Gadal, kam mir die Idee meine in fast 20 Jahren gesammelten Erfahrungen, in Bildern, spirituellen Eindrücken , historischen Recherchen zu einem lebhaften und flüssig geschriebenen Gesamtwerk zusammenzufassen. Für dieses Buch sind ca. 150 solcher sagenhafter Orte und Plätze von mir erfasst und teils sehr ausführlich beschrieben worden. Die historischen Ereignisse und soweit bekannt, auch die spirituelle Bedeutung und die hier praktizierten Riten anschaulich erläutert. Mit diesem Handbuch kann jeder Leser, die teils sehr abgelegen und versteckten Orte in Okzitanien und den Pyrenäen, nun selbst ohne größere Mühen aufsuchen. Auch als reines Lesevergnügen ist dieses Kompendium ein Gewinn für aufgeschlossene, an Geschichte interessierte und spirituelle Menschen, die sich das eigene Denken und Fühlen bewahrt haben. Solche freien Menschen lebten und leben auch heute noch in Okzitanien. Einen großen Teil der geistigen Geschichte Westeuropas entwickelte sich aus diesem Landstrich zwischen Toulouse und dem Mittelmeer. Eingerahmt von den atemberaubenden Naturschauplätzen der Pyrenäen und den südlichen Ausläufern des Zentral-Massivs. 30.000 Jahre Menschheitsgeschichte, geprägt von Stämmen aus untergegangenen Zivilisationen der Vorzeit, den späteren prähistorischen, schamanischen Kulturen der Steinzeit und den Druiden aus germanisch-keltischen Einflüssen.

Die freie, unabhängige spirituelle Bewegung der Katharer im Mittelalter wurde von Wissenden einer besonderen keltisch-westgotischen Adelsdynastie geschützt und gefördert. Diese Hüter nannten sich >Kinder der Belissen<. Abgeleitet wurde dieser Name von dem keltischen Götterpaar Belenus und Belisana. Belisana ist die Göttin des Mond+Sternen-Lichtes und der göttlichen Weisheit, die nach meiner Erkenntnis auch mit Minerva oder Astarte u.a. weiblichen Ur-Mutter-Gottheiten weltweit synonym sind. Die sagenumwobenen Tempelritter in Südfrankreich waren damit im geheimen verbunden und hüteten neben materiellen Schätzen auch die spirituellen Attribute uralter Weisheit und Wissen vom göttlichen Ursprung allen Seins. Nicht ohne Grund verehrten sie Maria Magdalena und gaben fast allen ihren Tempeln und Kultorten in Europa deren Namen. So gesehen war Maria Magdalena und Maria, die Mutter Jesu nur die christliche Fortsetzung der ehemaligen Verehrung weiblicher Gottheiten. Zusammen mit den berühmten Troubadouren jener Zeit verehrten sie diese Mysterien auch als den >heiligen Gral<. Das diese freie gesellschaftliche Entwicklung in Okzitanien jäh und brutal in einem bluttriefenden Kreuzzug unterbrochen wurde, dürfte den meisten bekannt sein. Die verantwortliche und zugleich mächtige religiöse Institution für dieses Geschehen wirkt bis heute auch daran mit, das wir alle geistig wie materiell Sklaven eines Systems bleiben sollen, das auf römischem Recht basiert. Dies stellt den Menschen unter das Rechtssystem, während die Germanen und Kelten den Menschen über dem Rechtssystem sahen. Für freiedenkende und spirituelle Menschen ist dies ein kolossaler Unterschied. Um die geistige Befreiung der Menschheit gleich im Ansatz zu unterdrücken, wurden diese Entwicklungen in Okzitanien damals im Keim erstickt.

Denn diese Bewegung hatte sich im 12.Jahrhundert auch bereits in Norditalien, dem Rheinland und im Harz ausgebreitet. Okzitanien kam gewaltsam unter die vatikanische Knute und wurde zwangsmäßig Frankreich angeschlossen. Die okzitanische Kultur und besonders deren melodische Sprache wurde unterdrückt und war bis vor wenigen Jahrzehnten sogar verboten. Die Historik dieser Ereignisse wurde von den Siegern gefälscht und die wahren Hintergründe traten erst nach 700 Jahren wieder an das Licht der Öffentlichkeit. Die historischen und spirituellen Zusammenhänge sind im Buch erläutert. Wie spannend und erhellend diese Art von Geschichtsforschung und Spiritualität sein kann, wird jeder Interessierte für sich persönlich in diesem Buch leicht erschließen können. Bewusst lässt das Buch jedem Leser den Weg offen, in der langen Geschichte Okzitaniens einen goldenen Faden zu finden, der seit Menschheitsbeginn für uns alle ausgelegt wurde. Als Autor diene ich somit nur als Wegweiser am Wegesrand, denn eigene Erkenntnisse muß jeder für sich selbst in seinem Leben erschließen. Im Sinne dieses kosmischen Gesetzes würde ich mich freuen, wenn dieses Buch mit seiner positiven Energie jeden Leser bereichert. Zur Zeit lebe ich in den Herbst-und Wintermonaten in Berlin und in den Frühjahr-und Sommermonaten in Ornolac-Ussat-les-Bains. Derzeit bereite ich gerade eine neue Reihe von Tour-Guide-Broschüren vor. Rennes-le-Chateau macht Ende des Jahres den Anfang. Es werden in den nächsten Jahren weitere folgen, über das Sabarthez ( Foix-Tarascon-Ussat-les-Bains), die Corbiéres ( mit allen Templerstandorten) und ein Extraheft über die Megalithen in den Pyrenäen.